Skip to main content

Geldscheinprüfer – Falschgeld schnell und sicher erkennen

GeldscheinprüferAn der Supermarkt-Kasse muss es schnell gehen, wobei die Sicherheit trotzdem jederzeit gewährleistet sein sollte. Gar nicht mal so unwahrscheinlich ist der Erhalt von Falschgeld bei einem Kassiervorgang. Mittlerweile ist fast jeder 20ste Schein eine Fälschung und sieht trotzdem täuschend echt aus. Unsere Augen haben nur selten die Chance, die kleinen verräterischen Stellen eines gefälschten Scheins zu entdecken. Damit das so oder so keiner mehr selbst machen muss, gibt es einen Geldscheinprüfer, der in immer mehr Geschäften zur Anwendung kommt. Die Prüfung wird in kürzester Zeit direkt an der Kasse durchgeführt und wird in der Regel vom Kunden gar nicht wahrgenommen. Das versachlicht den Test zunehmend und verhindert lange Diskussionen mit Kunden oder aufgebrachten Mitbürgern.

Wie funktioniert ein Geldscheinprüfer

Ein Geldscheinprüfer prüft den Geldschein anhand verschiedener Sicherheitsmerkmale und zeigt dem Kasierer oder auch dem Bankangestellten an, ob dieser Schein angenommen werden kann. In der Regel prüft das Gerät alle Sicherheitsmerkmale durch. Ist eine Stelle unklar, wird um eine erneute Einlegung gebeten. Die RIchtigkeit der Angaben bei diesem Produkt liegt in der Regel bei mehr als 98,5 Prozent. Es gibt zwei verschiedene Modelle, die es den Arbeitnehmern in Supermärkten und Banken deutlich leichter machen.

Der Geldscheinprüfer Stift

Es gibt zwei unterschiedliche Arten von Geldscheinprüfer, die in der Regel zum Einsatz kommen. Zum Einen geht es um den Stift, der tagtäglich an den Kassen von Supermärkten und Discountern zur Falschgeldkontrolle eingesetzt wird. Der Stift hat den Vorteil, dass die Kontrolle tatsächlich nur wenige Sekunden dauert und direkt von einem Arbeitnehmer durchgeführt werden kann. Der alltägliche Arbeitsablauf wird dadurch nicht gestört. Kunden müssen keine langen Wartezeiten hinnehmen und bemerken die Kontrolle praktisch gar nicht. Der Geldscheinprüfer Stift konzentriert sich vor allem auf die Sicherheitsmerkmale des Scheinpaiers als auch der Farbe. Der Druck der Banknoten muss identisch sein. Auch bei einer Farbabweichung würde der Stift die Veränderung bemerken. Mit Hilfe dieser Prüfsignale schafft es das Produkt eine Sicherheit von rund 97 Prozent zu gewährleisten. Damit gilt es hinter der Maschine als besten Prüfgerät für Geldscheine und Banknoten.

Die Geldscheinprüfer Maschine

Die Geldprüfmaschine ist etwas umfangreicher, kann sich aufgrund der Kompaktheit aber trotzdem sehen lassen. In das Gerät wird der Geldschein praktisch einfach nur eingelegt und danach automatisch eingezogen. Das Produkt überprüft die Banknote und schafft es diese aufgrund von zahlreichen Prüfmerkmalen zu identifizieren. Das Prüfgerät schafft das vor allem mit Hilfe der verwendeten Tinte und dem Lichtverhältnis, die eine originale Banknote wirft. Zudem werden hier aber auch Wasserzeichen und viele weitere Merkmale überprüft. Bei so einem Geldscheinprüfer klappt die Identifizierung in der Regel auch innerhalb von 10 Sekunden. Die Richtigkeit liegt dabei bei mehr als 99 Prozent. Es gilt daher als das beste Prüfgerät auf dem Markt.

Es gibt aber auch Geldscheinprüfer, die mit UV-Licht arbeiten und auf andere Faktoren bei der Erkennung setzen. Das mach es für Fälscher deutlich schwerer eine universelle Fälschung zu erstellen. Immerhin sorgen die Maschinen und Produkte fast immer für die rechtzeitige Entlarvung. Häufig wird bei diesem Teil mit einem Lichtrohr gearbeitet, dass das UV-Licht ideal einsetzt. Für den Anwender besteht trotz der zahlreichen Kristalle, die dabei eingesetzt werden, keine Gefahr.

Jeder kann gegen Falschgeld tätig werden

Auch die besten Sicherheitsmerkmale werden in der Zukunft nicht das Produzieren von Falschgeld verhindern. Staatsbedienstete müssen allerdings stetig für die perfekten Sicherheitsmethoden sorgen. Klappt das zunehmend, werden es die Fälscher immer schwieriger haben. Der Geldscheinprüfer ist eine einfache und vor allem kostengünstige Möglichkeit für Betriebe und Banken, die Geldscheine auf die Richtigkeit zu prüfen. Zwar lassen sich mit diesen nicht alle Merkmale überprüfen. Durch UV-Licht ist der Druck und das Papier aber in jedem Fall von Fälschungen zu erkennen.

Die einfache und sichere Handhabung mit so einem Gerät ist immens wichtig. Viele Kunden und Menschen fühlen sich belästigt und nicht mehr wertgeschätzt, wenn der eigene Schein beim Bezahlen überprüft wird. Daher muss diese sehr schnell und und zuverlässig funktionieren. Der Kunde und vor allem die anderen Kunden sollten das Prozedere nicht mitbekommen. Individuell einstellbar ist bei den Geräten zum Beispiel der Warnton und ob dieser überhaupt abgegeben werden soll. Zudem lassen sich verschiedene Einstellungen vornehmen, die bei einem falschen Geldschein zustande kommen.

Wann ist der Einsatz von einem Geldscheinprüfer ratsam?

Grundsätzlich kann ein Geldscheinprüfer bei jedem Betrieb, im Geschäft oder bei der Bank eingesetzt werden. Es hängt aber in jedem Fall auch von dem Kundenkreis ab, der das Geschäft besucht. Ist viel Falschgeld im Umlauf, sind die Kosten für das Gerät durch das Abwehren der falschen Banknoten in jedem Fall schnell wieder drin. Ist man aber in einer gut betuchten Gegend aktiv, lassen sich falsche Scheine nur schwer finden. Vielleicht gibt es über ganze Jahre sogar gar keine. Trotzdem schreckt so ein Gerät viele Fälscher ab. Die Resonanz auf die Geräte ist daher sehr gut. Häufig gehen Kriminelle auch vorher mit normalem Geld einkaufen, um zu sehen ob ein Gerät oder ein Stift verwendet werden. Ist das der Fall, lassen Sie lieber die Finger davon.